JuLis begrüßen niedersächsische Initiative zur gleichgeschlechtlichen Ehe

Nach dem klaren Ergebnis der Volksabstimmung in Irland ist es Zeit, dass auch Deutschland in der gesellschaftlichen Realität ankommt. Wir hoffen, dass neben SPD und Grünen auch die CDU in Niedersachsen ihre konservativen Scheuklappen ablegt und sich so ein breites Bündnis in Niedersachsen für die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare bildet

Die Jungen Liberalen (JuLis) Niedersachsen unterstützen die Initiative der niedersächsischen Landesregierung im Bundesrat für die Ehe für alle, unabhängig von der sexuellen Orientierung, zu kämpfen.

Der Landesvorsitzende der JuLis Lars Alt erklärt dazu: „Nach dem klaren Ergebnis der Volksabstimmung in Irland ist es Zeit, dass auch Deutschland in der gesellschaftlichen Realität ankommt. Wir hoffen, dass neben SPD und Grünen auch die CDU in Niedersachsen ihre konservativen Scheuklappen ablegt und sich so ein breites Bündnis in Niedersachsen für die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare bildet.“

Alt weiter: „Für uns kommt es nicht darauf an woran jemand glaubt, woher er kommt oder wen er liebt. Wir stehen für ein selbstbestimmtes Leben und die Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften in allen Bereichen. 150 Ungleichbehandlungen lassen sich in deutschen Gesetzen finden – für uns ist das ein trauriges Zeichen wie rückständig Deutschland noch immer ist. Wir begrüßen die neu angefachte gesellschaftliche Debatte zur Öffnung der Ehe durch das irische Votum und hoffen auf ein klares Bekenntnis der Bundes- und Landesregierung zur gesellschaftlichen Vielfalt.“