Gib das Hanf frei, Bernd!

Susanne Schmich / pixelio.de
Hannover. Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann macht sich im Vorfeld der Justizministerkonferenz in dieser Woche für eine Angleichung der Höchstgrenze der Cannabis-Freimenge stark. Dazu erklärt der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Niedersachsen, Oliver Olpen:

„Bernd Busemann hat erkannt, dass die bisherigen Freimengen-Regelungen in den Bundesländern unsinnig sind. Ich empfehle ihm, den klügsten Schluss daraus zu ziehen und unsere Forderung nach der Legalisierung von Cannabis-Produkten zuzustimmen. Gib das Hanf frei, Bernd!“

Die Jungen Liberalen fordern seit mehreren Jahren die Freigabe von Cannabis. „Vom Konsum von Cannabis gehen keine größeren gesundheitlichen Risiken aus als vom Konsum anderer, legaler Drogen wie Alkohol oder Zigaretten. Wir trauen den Menschen einen verantwortungsvollen Umgang damit zu. Kluge Aufklärung und Prävention sind der bessere Weg als pauschale Verbote“, sagt Olpen und ergänzt: „Europäische Nachbarländer, die diesen Weg gegangen sind, verzeichnen sinkende Konsumentenzahlen. Die Justizminister sind nicht die Super-Nannys der Nation und Bernd Busemann muss nicht mit erhobenen Zeigefinger über die mündigen Niedersachsen wachen.“