Schulinspektion ist ein zahnloser Tiger

Anlässlich der Bilanz des niedersächsischen Kultusministers Bernd Busemann zu Schulinspektionen in Niedersachsen sehen die Jungen Liberalen noch Verbesserungsbedarf für die zukünftige Arbeit der Inspektoren. Der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen, Oliver Olpen, äußert dazu:

„Die Schulinspektion bleibt ein zahnloser Tiger, wenn nicht in Zukunft auch unangekündigte Inspektionen möglich sind. Jede Schule wurde bereits mindestens einmal geprüft. Die Schulen wissen, auf was sie sich einstellen müssen. Die bisher erhobenen Daten können als Grundlage für die zukünftige Arbeit dienen. Nur mit unangekündigten Inspektionen lässt sich der wahre Zustand niedersächsischer Schulen erfassen.“

Die Jungen Liberalen fordern den Schul-TÜV in seiner Arbeitsweise um eine Arbeitsgruppe für unangekündigte Inspektionen zu ergänzen.

„Dieser Schritt wäre eine wirklich Weiterentwicklung der Evaluation der Arbeitsweise unserer Schulen. Mittelfristig muss die Schulbehörde aber auch die gesetzlichen Regelungen an die Hand bekommen, um die notwendigen Konsequenzen aus den Ergebnissen ziehen zu können.“, schließt Olpen.