Junge Liberale fordern Impfpflicht

Nach Masernausbruch in Hildesheim: Junge Liberale fordern Impfpflicht

Die Jungen Liberalen Niedersachsen fordern nach den vermehrten Masern-Erkrankungen in Hildesheim eine Impfpflicht. Der Landesvorsitzende des FDP-Jugendverbandes Lars Alt erklärt dazu:

„Seit Jahresbeginn sind im Landkreis Hildesheim mehr Masern-Ausbrüche zu verzeichnen als im vergangenen Jahr in ganz Niedersachsen. Diese Entwicklung ist beunruhigend und begründet sich auch in einer steigenden Zahl von ideologisch motivierten Impfgegnern“, erklärt Alt, der auch Mitglied im Landesvorstand der FDP Niedersachsen ist.

„Aus gutem Grund genießt das Erziehungsrecht der Eltern einen besonderen Schutz. Doch es gibt kein Recht darauf, sein Kind nicht impfen zu lassen. Leid und Krankheit sind kein Ausdruck des Erziehungsrechts. Wir brauchen daher eine Impfpflicht, die jene schützt, die ihre Stimme noch nicht selbst erheben können“, so Lars Alt weiter.

„Die Weltgesundheitsorganisation WHO zählt Impfverweigerung zu den zehn größten Gesundheitsrisiken weltweit. Die Entscheidung, sein Kind nicht zu impfen, hat nichts mit Freiheit zu tun. Sie bringt das eigene Kind und andere in Gefahr, die aufgrund von Vorerkrankungen keinen Impfschutz aufbauen konnten oder die für die Immunisierung noch zu jung sind. Eine Impfpflicht nimmt Eltern nichts weg. Kindern hingegen gibt sie Schutz und Gesundheit“, erklärt Alt abschließend.