JuLis: Dschungelcamp bleibt – Herr Jagau, machen Sie den Fernseher aus!

Makrodepecher  / pixelio.deHannovers Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) forderte gegenüber der BILD-Zeitung ein Verbot des „Dschungelcamps“. Der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Niedersachsen, Niklas Drexler, erklärt dazu:

„Hauke Jagaus abstruse Forderung riecht nach einem totalitären Staatsverständnis. An die Stelle von Pressefreiheit und Eigenverantwortung möchte er sein persönliches Belieben setzen. Was ihm nicht passt, soll verboten werden. Die Jungen Liberalen Niedersachsen erteilen dieser Form von staatlicher Willkür eine klare Absage. Jagaus Anstandsgefühl ist in einem Rechtsstaat nicht der Gradmesser dessen, was erlaubt ist. Wenn ihm das Dschungelcamp nicht passt, sollte Herr Jagau seinen Fernseher einfach ausschalten, statt Millionen anderen ihr Fernsehprogramm vorzuschreiben.“

Jagau hatte argumentiert, die Sendung sei menschenverachtend. Drexler dazu:

„Man muss das Dschungelcamp nicht mögen. Eine Verbotsforderung in den Deckmantel der Menschenwürde zu kleiden, ist allerdings absurd. Die Teilnehmer der Sendung werden für ihren Auftritt entsprechend bezahlt und entscheiden freiwillig, ob sie einen Vertrag mit RTL schließen. Es ist bekannt, worauf man sich einlässt.“