Rot-Grün auf dem Weg zu Einheitsschulen und weniger Gerechtigkeit

Zu den Ergebnissen der Haushaltsberatungen der rot-grünen Landesregierung erklärt der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Niedersachsen, Niklas Drexler:

„MJorma Bork  / pixelio.deinisterpräsident Weil verspricht 200 Millionen Euro mehr für Bildung, beraubt die Hochschulen aber durch die Abschaffung der Studienbeiträge gleichzeitig um mehr als 100 Millionen Euro. Gymnasiallehrer ächzen unter längeren Arbeitszeiten. Die vermeintliche Bildungsoffensive ist eine Mogelpackung. Der Haushalt macht deutlich: Rot-Grün ist auf dem Weg zu Einheitsschulen und weniger Gerechtigkeit in der Bildung.“
„Generationengerechtigkeit bedeutet, das Haushaltsdefizit ernsthaft anzugehen. Stattdessen verschiebt Rot-Grün die Einhaltung der Schuldenbremse auf 2020, obwohl ein ausgeglichener Haushalt schon 2017 realistisch wäre. Das ist ein schlechtes Zeichen für die junge Generation.“