Niedersachsen braucht Kontinuität und kein Herum-Eiern – Koalition einhalten!

Susanne Schmich  / pixelio.de
Susanne Schmich / pixelio.de
Hannover. Nur wenige Wochen nach ihrem Amtsantritt muss Niedersachsens neue Regierung sich eingestehen, dass ihre Wahlversprechen den Haushalt sprengen. Der Ausbau von Ganztagsschulen in Niedersachsen wird nach Angaben der Grünen-Landtagsfraktion mit 350 Millionen Euro beziffert.
„Über die Auswirkungen seiner Wahlversprechen macht man sich nicht erst sechs Wochen nach der Wahl Gedanken. Wenn die Wähler sich für den Ausbau von Ganztagsschulen entschieden haben, muss ihre neue Landesregierung die Verantwortung dafür tragen und die Finanzierung nicht an den Bund delegieren“, gibt Niklas Drexler, Vorsitzender der Jungen Liberalen Niedersachsen, zu verstehen und kritisiert damit die Äußerung der schulpolitischen Sprecherin der Grünen-Fraktion, Ina Korter.
Diese hatte heute morgen angekündigt, dass „bestimmte große Aufgaben in der Bildungspolitik nur mit mehr Geld vom Bund finanziert werden können“.
Drexler dazu: „Das ist genau der falsche Weg. Niedersachsen braucht Kontinuität und kein Herum-Eiern.“
Der 23-jährige fordert die Landesregierung auf, unabhängig vom Bund die Koalitionsvereinbarungen einzuhalten. „Und dazu gehört eben auch der Ausbau der Ganztagsschulen!“