JuLis: Keine Pairing-Vereinbarung mit Rot-Grün!

Biggi / pixelio.de

Hannover. Zur aktuellen Diskussion über das Thema Pairing im Niedersächsischen Landtag sagt der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Niedersachsen Oliver Olpen:

„Es kann doch nicht sein, dass Pairing bei einer schwarz-gelben gut und bei einer rot-grünen Opposition schlecht ist. Hier geht es nicht um schlechte Verlierer sondern um schlechte Gewinner. SPD und Grüne sollten jetzt mit ihrer Mehrheit von einer Stimme anständig arbeiten und nicht schon vor dem ersten Plenartag ins Jammern verfallen.“

Olpen weiter: „Die Wähler haben diese Regierung denkbar knapp mit einer Stimme Mehrheit ausgestattet. Diese Mehrheit zu erhalten ist sicher nicht unsere Aufgabe, sondern die des designierten Ministerpräsidenten. Die kommenden Jahre werden zeigen, ob er es kann oder nicht.“