Bode schärft die liberale Kante – Keine Staatshilfen mit den Liberalen

Hannover. Die Jungen Liberalen Niedersachsen begrüßen die Position des niedersächsischen Wirtschaftsministers, Jörg Bode, der sich am gestrigen Dienstag gegen eine Bürgschaft für die Schlecker-Transfergesellschaft stellte. Der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Niedersachsen, Oliver Olpen, sagt dazu:

„Es gab erheblichen Gegenwing, aber Jörg Bode hat seine Position verteidigt. Mit seiner Absage an eine staatlich finanzierte Transfergesellschaft hat er deutlich gemacht, dass auch in Zeiten massiver öffentlicher Meinungsmache eine eingehende Prüfung der Sachlage die Grundlage einer jeden Entscheidung sein muss.“

Olpen weiter: „Den Mitarbeitern von Schlecker ist mit individuellen Lösungen vor Ort weitaus besser geholfen. Zentrale Transfergesellschaften bieten diesen Vorteil nicht, sondern leiten nur ein Ende auf Raten ein. Es ist gut, dass Niedersachsen sich nun gegen diesen ordnungspolitischen Irrweg stellt.“