JuLis Niedersachsen sind mit dem Ausgang der FDP-Landesvertreterversammlung sehr zufrieden

Hannover/Laatzen. Die Jungen Liberalen Niedersachsen zeigen sich mit dem Ausgang der Wahlen zur Landesliste für die Bundestagswahl 2009 am vergangenen Wochenende in Laatzen (Hannover) sehr zufrieden. Mit ihrem Spitzenkandidaten Florian Bernschneider und dem Landesvorsitzenden Matthias SEESTERN-PAULY konnten die JuLis zwei Kandidaten unter den ersten 13 Plätzen positionieren.
„Wir freuen uns sehr, dass es unser Spitzenkandidat Florian Bernschneider auf Platz sieben geschafft und damit beste Aussichten auf ein Bundestagsmandat hat“, erklärt der Landesvorsitzende. Er selbst erhielt einen guten 13. Listenplatz und zeigt sich damit sehr zufrieden. Mit Felix Bensmann konnte ein dritter niedersächsischer Junger Liberaler auf der Landesliste positioniert werden. Die JuLis gehen daher gestärkt aus der FDP-Landesvertreterversammlung hervor und freuen sich schon auf einen tollen und spannenden Wahlkampf zusammen mit ihrer Mutterpartei.

Die Jungen Liberalen Niedersachsen werden die kommenden Wochen dafür nutzen, die Wahlkampfstrategie zu besprechen. „Die JuLis Niedersachsen wollen die Themen Bürgerrechte, Generationengerechtigkeit und Umweltpolitik in den Mittelpunkt des Bundestagswahlkampfs rücken. „Dies sind wichtige Jungwählerthemen, die wir mit unseren Ideen, Konzepten und Personen exzellent besetzen. Die schwarz-rote Bundesregierung hat in den Bereichen auf ganzer Linie versagt“, so SEESTERN-PAULY. Des Weiteren setzt die FDP-Nachwuchsorganisation auf die neuen WEB 2.0 Möglichkeiten im Wahlkampf „Wir wollen die Wähler verstärkt über das Internet ansprechen. Mit den WEB 2.0 können wir als JuLis viel erreichen“, betont der Landesvorsitzende abschließend.